Firmenlogo

Hackschnitzel

Wir produzieren mit eigenen Hackern aus Landschaftspflege- und Waldrestholz Holzhackschnitzel (NAWARO).

Seit Februar 2012 verfügt die MH Bioenergie Stackelitz GmbH über eine Trocknungsanlage für Hackschnitzel. Diese ermöglicht es uns unsere Kunden, nicht nur mit waldfrischen, sondern auch mit getrockneten Hackschnitzeln zuverlässig zu versorgen. Somit wird die bestehende Produktpalette um Pellets, Brennholz und Hackschnitzel für unsere Kunden abgerundet.

Anhand der unten stehenden Tabelle sind die positiven Wirkungen einer Hackschnitzeltrockung ersichtlich.

Hackschnitzel (G30-G50)
Wassergehalt
in %
KI Heizwert
in KWh/srm
Gewicht in
kg/srm
BU Heizwert
in KWh/srm
Gewicht in
kg/srm
10 1003 212 1314 290
50 827 354 1020 459

Die Trocknung bewirkt eine Steigerung des nutzbaren Energiegehaltes in den Hackschnitzeln um ca. 20 – 30 Prozent, d. h. beim Einsatz von Hackschnitzeln als Brennmaterial wird durch die höhere Energieausbeute weniger Material verbraucht, der Wirkungsgrad steigt und die Verbrennung läuft wesentlich emmissionsärmer.

1. Qualität:

Wir erfüllen die gebräuchlichen Normen (ÖNorm M 7133, EN 14961).

  • Korngröße: G 30 oder G 50
  • Waldfrisch: Wassergehalt größer 35 % (> W 35)
  • Getrocknet: Wassergehalt kleiner 35 % (< W 35)

2. Vorteile:

  • Verbrennung weitgehend CO2 - neutral
  • komfortabler Transport
  • bis zu 70 % günstiger als Öl oder Gas
  • Neuanschaffung von Hackschnitzelkesseln förderfähig nach BAFA
  • auch als Einstreu für Großtiere und zur Beetabdeckung (weniger Übersäuerung des Bodens als bei Rindenmulch) geeignet

3. Lieferung

  • auf Anfrage
  • lose geschüttet per Abrollcontainer oder Schubboden
  • kleine Mengen nur im Werksverkauf erhältlich

Ansprechpartner:

Carsten Schiller

Mobil:

0173 7472507

Fax:

034907 - 304 - 29

E-Mail:

c.schiller@stackelitz.de